Datei wird hochgeladen. Bitte warten!
(Dieser Vorgang kann einige Minuten in Anspruch nehmen)
Die Gründung
CCARA e.V. wurde am 11. März 2005 gegründet. Auslöser war der Tsunami 2004 in Südostasien. Das Ehepaar Heike und Roman Maurus befand sich zu diesem Zeitpunkt an der Südspitze Indiens mit ihren zwei Kindern im Urlaub am Meer. Familie Maurus blieb durch Gottes Gnade unversehrt, denn das gewünschte Strandhotel war damals über Weihnachten ausgebucht, so dass sie zunächst auf ein Stadthotel ausweichen mussten und der Katastrophe entkamen. Aus Dankbarkeit gründeten sie kurz darauf mit Freunden zusammen den Verein, um bedürftigen Kindern zu helfen.
Der Vorstand:
Roman Maurus
1. Vorsitzender
selbständiger Unternehmer im Garten- und Landschaftsbau
Heike Maurus
2. Vorsitzende, Schriftführung und Projektkoordination
selbständige Reiseverkehrskauffrau und Fremdsprachenkorrespondentin
Hans Hagelauer
Kassierer
Betriebswirt i.R.
Christine Hämmerle
Beisitz
Lehrerin i.R.
Pierrette Schröter
Beisitz
Büroangestellte i.R.
Dr. Wolfgang Hämmerle
Beisitz
Arzt für Allgemeinmedizin i.R.
Ehrenmitglied des Vorstands:
Volker Schröter
Oberstudienrat i.R.
Mitglieder:
CCARA e.V. hat einen kleinen Kreis von Vereinsmitgliedern, der sich als Freundeskreis versteht und die Arbeit des Vorstandes unterstützt. Gemeinsam sind alle Mitglieder in irgendeiner Form aktiv für den Erhalt und die Verbesserung der CCARA Projekte zugunsten der bedürftigen Kinder und Familien im jeweiligen Land.
Allgemeine Hinweise:
CCARA e.V. ist eingetragen in das Vereinsregister beim Amtsgericht Lindau unter der Nummer: VR 770. CCARA e.V. ist wegen der Förderung gemeinnütziger und mildtätiger Zwecke von der Körperschaftsteuer befreit und daher berechtigt, für Spenden Zuwendungsbestätigungen zur Vorlage beim Finanzamt auszustellen (gilt nur für Spenden aus Deutschland). Die Anerkennung der Gemeinnützigkeit wurde mit dem Feststellungsbescheid vom 28.09.2018 erteilt durch das Finanzamt Kempten/Allgäu. Steuernummer: 127/107/40273
Neueste Meldungen
27.04.2020
Der Lockdown in Indien wurde verlängert bis Anfang Mai. Danach soll er in weiten Teilen des Landes bestehen bleiben, denn die Corona-Fälle mehren sich und die Regierung möchte, dass die Armen in ihren Hütten bleiben. Arbeit im Tagelohn ist nach wie vor nicht gestattet und alle Geschäfte, bis auf ein paar Lebensmittelläden, sind geschlossen. Straßenverkauf ist untersagt und die Polizei kontrolliert mit Stöcken, wer auf die Straße darf. CCARA hilft weiterhin in den Dörfern in Tamil Nadu notleidenden Familien. Die 10 Kinderbetreuungsstätten sind Nothilfe-Hotspots geworden. Auch in den 5 Lepra-Kolonien rund um unsere Kinderheime ist die Notlage groß. Der Hunger nimmt zu. In der Millionen-Metropole Mumbai hilft CCARA rund um den Flughafen in mehreren Slums durch unsere verlässlichen Projektpartner. Jedes Lebensmittelpaket mit Reis, Mehl, Linsen, Kartoffeln, Öl, Seife und Waschpulver ist eine große Hilfe in Not und Verzweiflung. Spenden gerne unter dem Stichwort : "Corona - Hilfe Indien".
04.04.2020
Bis 14.04.20 gilt in ganz Indien eine 3-wöchige Ausgangssperre. alle Geschäfte haben geschlossen, das gesamte öffentliche Leben ruht, Tagelöhner haben keine Arbeitsmöglichkeiten mehr und ihre Familien hungern, wenn sie nicht täglich 3-6 Euro umgerechnet verdienen können. Besonders die Lepra-Kranken leiden im Umfeld unserer Kinderheime. CCARA hilft den notleidenden Familien mit Lebensmittelpaketen in den Slums von Mumbai, den CCARA Familien in Tamil Nadu und im Punjab sowie den Lepra-Kranken in 5 Kolonien dort. Vielen Dank für jede zusätzliche Spende unter dem Stichwort "Corona Hilfe Indien".
30.10.2019
Im August regnete es in Teilen Maharashtras, südlich von Mumbai, so stark, dass Tausende Familien alles verloren haben, incl. wichtiger Dokumente und die gesamte Lebensgrundlage. Das Wasser des Monsuns stand teilweise meterhoch. CCARA hilft 20 Familien durch zuverlässige örtliche Partner, wieder ein Dach über dem Kopf zu haben, Lebensmittel und medizinische Hilfe zu bekommen. Jede Spende zählt und kommt an. Spenden gerne unter dem Stichwort "Flut".
22.01.2019
Ende 2018 fegte ein Zyklon über Teile des indischen Bundesstaates Tamil Nadu hinweg. Vielen Dörfern wurden die Ärmsten der Armen obdachlos. CCARA hat ein Dorf adoptiert und hilft dort betroffenen Familien mit Lebensnotwendigem, medizinischer Hilfe und besonders den Kindern mit einer Kinderbetreuung, Nahrung, Kleidung und Lebensmitteln.
Ccara bei Facebook    Gefällt mir Monatlicher Rundbrief
Vorname
Nachname
E-Mail
Spam-Schutz: Berechne Zwei plus 6
Ich stimme den Datenschutzbestimmungen zu.
Ihre Daten werden selbstverständlich geschützt gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den Newsletter jederzeit wieder per E-Mail abbestellen.
EIN HERZ SCHLÄGT FÜR DIE KINDER DIESER WELT.